No Risk No Fun :-)

 

Link zu allen Rennen und Resultaten



Saison 2019/20

Sommersaison kann beginnen

Jetzt ist offiziell, was eigentlich schon fast klar war nach Arosa. Die verschärften Selektionskriterien von Swiss Ski für den Skicross ziehen die Neueinstufung im B-Kader mit sich. Dank meinem tollen 16. Rang im Weltcup konnte ich mir diesen Status sichern. Das akzeptiere ich so wie es ist und werde im Sommer noch motivierter und härter trainieren! Zudem kann ich nach der Corona Zeit in Magglingen die Spitzensport RS absolvieren und werde voll parat sein! Im August gehts nahtlos vom Militär auf den Gletscher in Saas Fee. Den Fokus lege ich auf die ersten Rennen, wo ich mich klar für den Weltcup empfehlen will.
All meinen Fans und Begleiter wünsche ich aktive Sommertage - Sport kann man ja auch auf der Terrasse machen :-) ->

Season end 🤷 abrupt und erfolgreich zugleich

up and down - tja die Konstanz war wie der Schnee - z.T. mangelhaft und gegen Ende doch noch da.

Mit dem 3. Platz Overall im Europacup schliesse ich eine bewegte Saison ab. Der Höhepunkt war sicher die erste Qualifikation an meinem zweiten Weltcuprennen im Montafon (A). Die Freude wie auch das geniale Gefühl unter den Weltbesten den 16. Platz herauszufahren und das Erlebnis sind bleibend! Insgesamt stand ich 5 Mal auf dem Podest und verteidigte meinen JSM Titel. Eine leise Enttäuschung ist der Ausfall meiner letzten Junioren WM und des Saisonabschlusses in der Reiteralm.

Nun ja. Wenn ich jetzt schon nicht Ski fahren kann, geniesse ich zumindest die regenerative Zeit, mit leichtem Training 😊 zu Hause natürlich.

Nun müssen wir den Covid-19 überstehen. Meine Vorbereitung für die Saison 20/21 🤙 sollte in der Spispo RS geschehen, hoffen wir, dass sie in irgendeiner Form durchgeführt wird. Wenn wir kreativ und motiviert den Alltag gestalten, werden wir alle kraftvoll aus der Krise heraus zu kommen - soviel Zuversicht habe ich. Das wünsche ich all meinen Fans auch!

Crans Montana 5. - 8. März 20

Dieser verrückte Winter verlangt von den Organisatoren der Events extrem viel ab! An dieser Stelle ein riesiges Dankeschön für die grossen Arbeiten! Die beiden abgesagten Europacup Rennen von Italien wurden im Wallis ausgetragen. Auch für die Schweizer Meisterschaften sprang Crans Montana ein.
Am Donnerstag fiel über 50cm Schnee und Nebel trübte die Sicht. Darum musste das erste Rennen abgesagt werden.
Freitags kam die Sonne zum Teil raus. Die Piste war stellenweise hart wurde jedoch schnell weich, so dass es richtig heftig rumpelte. Resultat: 7. Rang
In der Schweizer Meisterschaft konnte ich am Samstag nicht so brillieren, Rang 19.

Sonntag - Sonne pur, kompakte Piste, top Stimmung! Ich durfte zum letzten Mal an der Junioren Schweizermeisterschaft meinen Titel verteidigen. ->   I did it again !

  • Walter & Gil
    Walter & Gil
  • Tag 1 Crans Montana
    Tag 1 Crans Montana
  • EC kleines Final
    EC kleines Final
  • Siegerfoto mit Trainer Walter Alber
    Siegerfoto mit Trainer Walter Alber
  • Powder
    Powder
  • achtel jsm
    achtel jsm

kleiner Flash back ... am 8. März 2015 brach ich mir das Schienbein in Crans Montana an der Junioren Schweizermeisterschaft im Super G ...

Europacup Reiteralm (A) 20. + 21.02.20

durchzogene Bilanz ... am ersten Tag liefs bis ins Halbfinale recht gut. Dann, Start verschalfen was den 7. Rang ergab. Tag 2 wollte ich voll angreifen, griff aber im 8tel Finale den Henkel nicht richtig und weg waren sie, meine Mitkämpfer... Rang 18.
Haupsache ich bin gesund - im Training hätte es auch anders laufen können ...

Europacup Grasgehren (D) 15.+16.02.20

Warm wie im Frühling wars! Viele Weltcupfahrer nutzten die Gelegenheit, zu trainieren und vorzubereiten auf die Rennen in Russland. Die Schweizer haben Top-Resultate erreicht! 2x gewann Jonas Lenherr; für mich schauten Platz 21 und 11 raus. Den Fight mit Delbosco (Urgestein im SX) hätt ich fast für mich entschieden... aber eben...
Jetzt geht's weiter nach Österreich in die Reiteralm für 2 Rennen. Da werden wir wieder unter uns EC Fahrer sein.

Europacup Villars 24. + 25.01.20

2. Tag - erneut erfolgreich und noch emotionaler! Mein Fanclub war zu Besuch mit ausgelassener Stimmung und Anfeuerungs-rufen - die konnte ich gebrauchen!!! Bis zum Halbfinale hatte ich die Strecke im Griff und meine Mitkämpfer unter Kontrolle. Dann,... Halbfinale, Attent... 💥Bäng und schon war das Gate offen. Überrascht preschten wir hinaus, mit Sekundengedanken, ob ich anhalten soll, denn das war nicht regelkonform. Im Ziel mit einigen Diskussionen dann die Bestätigung: RERUN! Und ich war schon echt ausgepowert. Aber es war meine Chance, denn zuerst belegte ich nur Platz 3 im Photofinish. Im 2. Anlauf gelang mir der Finaleinzug und ich erkämpfte mir den 2. Platz! Überglücklich! Geniales Weekend - Villars, definitiv meine erfolgreichste Skidomäne! 

 

1. Tag: YESSS :-) nach den YOG, wo ich vorfahren durfte und die Superresultate von Marie Krista mitfeierte, kam heute mein Tag. Bei sonnigen Topverhältnissen startete ich voller Energie und Kampfgeist in die KO Runden.
Das Stierenrot turnt an - die starken Gegner machten auch Fehler und ich wusste die Gunst der Stunde im Finale zu nutzen! Mein 2. Europacupsieg ist da! COOOOL!

10 Tage Training und 2 Fis-Rennen Reiteralm (A)

In einer kleinen Gruppe trainierten wir Anfang Januar intensiv auf dem Prinoth Crosspark Reiteram. Es war lehrreich und auch ganz schön anstrengend in Österreich. Na ja, meine Resultate sind verbesserungsfähig 👉 im Europacup in Villars attackiere ich💯🔥💪.

Europacup Val Thorens 18. - 19. Dez.

Von Arosa in der Nacht direkt in die stürmischen Savoier Alpen gefahren, gings am selben Morgen ans vorgeschobene Rennen. Der Wind spielte im Zeitlauf eine gewisse Rolle und naja, im Outdoor Sport gehört das halt mit dazu. Das Rennen konnte nicht durchgeführt werden. Mein Resultat: 7. Rang. Der zweite Wettkampf vom 19.12. wurde auch abgesagt.

Spannende Einblicke vom Weltcup erhalten und wertvolle Entwicklung gemacht!

Jetzt heisst es für mich wieder volle Konzentration auf den Europacup zu lenken. Mein klares Ziel ist, stetig ganz vorne mitzumischen und mich konstant noch weiter zu verbessern.

 

Arosa 17. Dez. Heimweltcup

Hier wird jeweils kein Zeitlauf gefahren, sondern direkt mit dem 16tel Final die Quali "uskäset". Mein Heat-Los war herausfordernd. Regez in Topform, Bischi Olympia-Silber Gewinner und ich - drei Schweizer und der Italiener Deromedis. Fazit, als 3. im Ziel, blieb mir nur die Daumen für die anderen Schweizer zu drücken.

Weltcup Montafon 12. - 14. Dez.

Anlauf Nr. 2 im Weltcup. War das ein cooles Erlebnis! Im 1/8 Finale konnte ich mich nach vorne kämpfen und belegte den 16. Schlussrang! Ich bin mega zufrieden und dankbar für diese Erfahrung!

Val Thorens 5. - 7. Dez. mein Weltcupauftakt

Auf meiner Lieblingspiste durfte ich mich mit der Weltspitze messen. Im Quali Zeitlauf patzerte ich bereits nach der Startgerade und verpasst somit die Top 32 für die Heats. Schade - aber lehrreich und die nächste Chance wartet in Montafon (A).

Yesss es geht los!

Alljährlich fallen in Saas Fee für die Selektionsrennen und Juniorenrennen zum Saisonbeginn die Startklappen. Wochenlang haben wir mit internationalen Sparringpartnern die Piste gerockt. Die Elemente und Variationen im Cross waren echt cool und (auch wenn es extrem anstrengend war auf 3'500m.ü.M. zu trainieren) machten grossen Spass!
Ja und so kam es, dass ich an beiden Rennen im Zeitlauf Bestzeit fuhr, am Fis Rennen den 2. Platz herausholte und am Juniorenrennen gewann.

Bildquelle Swiss-Ski